Sie sind hier: Evangelisches Kinder- und Jugendbüro Nordfriesland

Unterwegs in Finnland

Thilo, ein ehrenamtlicher Mitarbeiter im EKJB berichtet vom Fachkräfteprogramm in Finnland.

Danke, für deinen Bericht, das macht Lust an so einer Reise teilzunehmen.

Ich, (Thilo) und sechs weitere Teilnehmer erhielten in dem Zeitraum des 11.03.2018 bis zum 16.03.2018 die Möglichkeit einen Fachkräfteaustausch jener vom Landesjugendring Schleswig-Holstein organisiert wurde, teilzunehmen.  Hierbei unterstütze mich das EKJB mit einem Sponsorship um mich als Ehrenamtlicher des EKJB´s fortbilden zu können in der Gendersensiblen Jugendarbeit einerseits und andererseits ergänzend in der Jugendarbeit allgemein in Finnland. Nachdem wir Montag morgens um 4 Uhr im Jugendzentrum/ Jugendfortbildungsstätte Metsäkartano ankamen, begannen die ersten Fortbildungsinhalte glücklicherweise erst mittags, über den Tag würden wir in verschiedene Aspekte der Jugendfortbildungsstätte eingeführt und neben einer Runde Wanderski, stand natürlich die Sauna Abends auf der to-Do liste. Das Eisloch in jenes wir fröhlich hüpften war sogar angenehm warm, nach der Saune. Zu der Frage Eisloch, das Jugendcentrum Metsäkartano liegt so wie viele sich Finnland vorstellen abgelegen in der Natur an einem ziemlich großen See. Und Tatsache auf Seen in Finnland entstehen Eisstraßen, jene wir im Laufe der Woche auch noch benutzten.

Ab Dienstagmittag waren wir in Kuopio eine Stadt, jene sogar eine eigene Schlittschuhbahn (zumindest im Winter)  und teilweise beheizte Bürgersteige hat. Hier haben wir Fortbildungsinhalte u.a. zur außerschulischen Begleitungen in einem Jugendtreff der auf Mädchen/ junge Frauen spezialisiert ist, erhalten . Von einem Vortrag einer Dozentin die sich mit dem Begriff der Gender Identity bis hin zu dem Besuch von einem Sicherheitshaus für Schutzbedürftige Männer und Frauen, stand viel auf der to-Do liste.

Das gesamte Programm war sehr angenehm und rundum genial organisiert, und eins durfte ich lernen Finnen sind unendlich Gastfreundlich und herzensgut. 
Möchtest du mehr Informationen über diese Fortbildung haben, melde dich bei uns.

Für den Artike: Thilo Hoch